Gestaltungselement
Gestaltungselement
Cranio-Sacral-Therapie – eine sanfte Körpertherapie
Begründet wurde diese Therapieform Anfang des 20. Jahrhunderts durch William G. Sutherland. Er entdeckte, dass die Schädelknochen (gr. Cranium = Schädel) nicht unbeweglich sind, sondern dass sehr feine rhythmische Bewegungen stattfinden, die sich bis zum Kreuzbein (lat. Sacrum) am Ende der Wirbelsäule fortsetzen.

Diese Bewegungen entstehen durch die Produktion und den Abfluss des Liquors (Hirnflüssigkeit) und können am ganzen Körper wahrgenommen werden. Durch Verspannungen, Fehlstellungen, Traumata etc. können diese rhythmischen Bewegungen behindert werden und somit zu Beschwerden führen. Ziel der Behandlung ist es, den freien Fluss wieder zu ermöglichen.
Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sehr sanfte Körpertherapie. Der Patient liegt dabei angekleidet auf einer Liege, während ich durch sanfte Berührungen an Körper, Kopf und Kreuzbein versuche, Blockaden aufzuspüren und durch minimale Druckausübung zu lösen.

Die Behandlung dauert eine bis anderthalb Stunden und bewirkt meist eine tiefe Entspannung. Der Energiefluss und die Durchblutung werden verbessert und somit die Selbstheilungskräfte aktiviert. Durch das Lösen von Blockaden entsteht die Möglichkeit, neue Reaktionsmuster sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene zu entwickeln.


Heike Ullrich
Heilpraktikerin